top of page

NXP Semiconductors erweitert Standort Gratkorn

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit eröffnete die lokale Geschäftsführung gemeinsam mit Gästen aus Politik, Forschung und Wirtschaft das neue NXP High-Tech-Forschungs- und Entwicklungszentrums feierlich.


Gratkorn, 27. Juni 2024: Im Sommer 2022 gab es für NXP Semiconductors einen Grund zu feiern: Der Bau des neuen 6-stöckigen Gebäudes startete. 18 Monate später, mit Hilfe von knapp 40 größtenteils regionaler Unternehmen, wurde der Zubau fertiggestellt und nach dem Einzug der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, jetzt auch offiziell eröffnet.

 

Bürgermeister Michael Feldgrill:

"Die Eröffnung des neuen High-Tech-Forschungs- und Entwicklungszentrums von NXP Semiconductors ist ein bedeutender Meilenstein für unsere Gemeinde. Nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit dürfen wir nun stolz auf ein Projekt blicken, das die lokale Wirtschaft stärkt, über 250 hochqualifizierte Arbeitsplätze schafft und unsere Position als Innovationsstandort festigt. Dieses nachhaltige Bauvorhaben, unterstützt von regionalen Unternehmen, zeigt, wie durch Zusammenarbeit Großes entstehen kann. Mein Dank gilt NXP und allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre Innovationskraft.“


Technik für morgen

Auf den neu geschaffenen 400m² Laborfläche und bis zu 250 Arbeitsplätzen wird an Technologien der Zukunft geforscht. „Der Schwerpunkt der im Zubau stattfindenden Aktivitäten liegt im Bereich neuartiger Sicherheitskonzepte in Verbindung mit energieeffizienten Mikroprozessor- und Kommunikationsplattformen, sowie im Bereich intelligenter Batteriemanagement und RF-Systeme. NXP unterstützt damit signifikant die österreichischen und europäischen Anstrengungen nach höherer technologischer Souveränität und zuverlässiger Absicherung kritischer Systeme und Infrastrukturen, sowie die Ziele einer sicheren und nachhaltigen digitalen und grünen Transformation.“, weiß Wolfgang Steinbauer, CTO von NXP in Österreich und gleichzeitig weltweit für den Bereich „Crypto & Security“ bei dem Halbleiterhersteller verantwortlich. Durch die hohe fachliche Kompetenz der 800 Expertinnen und Experten aus mehr als 50 Ländern, hat sich der Standort Gratkorn auch innerhalb des NXP Konzerns zu einem wichtigen Innovationsmotor entwickelt. „Die stabilen Rahmenbedingungen, das schlagkräftige Innovations-Ökosystem im Bereich Electronic-Based Systems und vor allem unsere engagierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stimmen uns positiv, dass sich der Standort auch zukünftig bestens entwickeln wird.“, gibt sich NXP Österreich CEO Markus Stäblein zuversichtlich.


Engagierter Partner im Ökosystem

Forschung und Entwicklung auf Spitzenniveau, vielfach in Kooperation mit Partnern aus Industrie und Akademia, sind seit dem Bestehen des Standortes Gratkorn ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Unternehmen. NXP ist ein aktiver Partner in regionalen und nationalen Clustern wie Silicon Alps und ACStyria, Technologieplattformen und Interessensvertretungen und gestaltet die Zukunft der Mikroelektronik in Europa und Österreich aktiv mit. Die Teilnahme an beiden IPCEIs (Important Projects of Common European Interest) im Bereich Mikroelektronik, sowie die Unterstützung durch nationale und europäische Förderungen haben die positive Entwicklung des Standortes deutlich mit unterstützt.


Steiermark als Standort

„Eine besonders wichtige Rolle spielt auch der Standort Steiermark und insbesondere Gratkorn für uns.“, sagt CEO Markus Stäblein und lobt die geschaffenen Rahmenbedingungen. „NXP trägt ganz wesentlich dazu bei, dass die Mikroelektronik ein wirtschaftliches Stärkefeld der Steiermark ist und unser Bundesland in diesem Bereich auch international wahrgenommen wird. Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum ist ein weiterer Meilenstein am Unternehmensstandort in Gratkorn und wird auch unsere Position als eine der innovativsten Regionen in Europa weiter stärken“, unterstreicht Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl die Bedeutung des Halbleiterherstellers.

 

Zukunftsfit

Ganz nach der Unternehmensphilosophie NXPs, setzte der Halbleiterhersteller bei seinem Bauvorhaben auch auf Nachhaltigkeit. „Das beginnt bei PVC-freien Decken, Wände und Böden und endet bei der Wärmerückgewinnen durch die Lüftungsanlagen“, erklärt CEO Markus Stäblein. Zusätzlich liefern Photovoltaikanlagen am Dach des neuen und des bestehenden Gebäudes grünen Strom.


NXP Semiconductors N.V. (NASDAQ: NXPI) ist der verlässliche Partner für innovative Lösungen in den Bereichen Automotive, Industrie & IoT, Mobilfunk und Kommunikationsinfrastruktur. Der "Brighter Together"-Ansatz von NXP bringt Spitzentechnologie mit Menschen voller Pioniergeist zusammen, um Systemlösungen zu entwickeln, welche die vernetzte Welt besser, sicherer und zuverlässiger machen. NXP ist in über 30 Ländern vertreten und verzeichnete 2023 einen Umsatz von 13,28 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.nxp.com.



Fotos der Eröffnung:



190 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Klangwolke 2024

Kommentarer


bottom of page