top of page

Sturm und Maroni

Zu einer lieb gewordenen Tradition gehört das "Sturm-und-Maroni-Fest" der Gratkorner ÖVP. Was gibt es Schöneres, als an einem herbstlichen Nachmittag gemütlich zusammen zu sitzen, Maroni zu braten und dazu einen wunderbaren Sturm zu trinken? Aber was ist Sturm eigentlich?


Das "Sturm-und-Maroni-Team" der Gratkorner ÖVP


Sturm ist ein vergorener Traubensaft, der zumindest 1 Prozent Alkohol enthalten muss, sonst darf er nicht Sturm heißen. Er prickelt, weil während der Gärung CO2 freigesetzt wird. Die trübe Farbe hat er von den Hefepartikeln, die durch das freiwerdende Kohlendioxid aufgewirbelt werden. Sturm trinkt man vor der Weintaufe – meist rund um den 11. November – mit der linken Hand und verwendet “Mahlzeit” als Trinkspruch.


Sturm ist in Österreich ein beliebtes Herbstgetränk und repräsentiert einen Zwischenschritt im Weinherstellungsprozess. Die Gärung des Traubensaftes hat begonnen, ist aber noch nicht abgeschlossen.

Das Ritual des Trinkens von Sturm mit der linken Hand vor der Weintaufe und später mit der rechten Hand ist ein lustiger Brauch. Der Trinkspruch "Mahlzeit" beim Trinken von Sturm mag für Außenstehende ungewöhnlich klingen, da "Mahlzeit" normalerweise als Begrüßung oder vor einer Mahlzeit verwendet wird.


Aber im Kontext des Sturms und seiner Tradition hat es eine besondere Bedeutung. Nach der Weintaufe, wenn der Sturm zu Wein geworden ist, wird wieder der normale Trinkspruch “Prost” verwendet.


Es ist faszinierend zu sehen, wie Getränke und Nahrungsmittel mit kulturellen Praktiken und Bräuchen verbunden sind. Sturm ist definitiv ein solches Getränk, das sowohl in geschmacklicher als auch in kultureller Hinsicht genossen wird.


Maroni-Meister & Geburtstagskind

ÖVP-Ortsparteivorsitzender Herbert Sommer erwies sich als wahrer Maronibrat-Meister. Auch beim Holzhacken machte er eine gute Figur.

Sommer: "Ich wurde gleich für weitere Feste als Maronibrater engagiert, ... nein Scherz beiseite. Ich bedanke mich bei unseren Mitarbeitern und den zahlreich gekommenen Gästen für das Zustandekommen des wunderbaren Festes."




Vizebürgermeister Patrick Sartor, Gemeinderätin Karin Preitler und das gesamte ÖVP-Team konnten beim Fest Altgemeinderat Franz Lanz zum Geburtstag gratulieren. Wir schließen uns der Gratulation gerne an.


Das Fest war ein gelungener Nachmittag beim Buschenschank "Brunnhansl". Der ausgezeichnete Sturm die gelungenen Maroni und auch das kleine "Begüßungsschnapserl" kamen beim zahlreich erschienenen Publikum bestens an.




Fazit

Sich bei kleinen Köstlichkeiten und einem Plauscherl auszutauschen ist doch etwas Schönes und es wurden auch neue Bekanntschaften gemacht. Das Fest ermöglichte den Menschen, sich in einer entspannten Umgebung zu treffen und die angenehmen Dinge des Lebens zu teilen. Gelungenes Fest, Gratulation!


130 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ROTE NASEN LAUF

Comments


bottom of page