top of page

Zwei Tage Kinderwarenflohmarkt

Die Marktgemeinde Gratkorn hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist, Gemeinschaft und soziales Engagement miteinander zu verbinden. Der Kinderwarenflohmarkt, der am 7. und 8. Oktober stattfand, bot nicht nur die Möglichkeit, Schnäppchen rund um Kinderkleidung und Spielzeug zu ergattern, sondern wurde auch zu einem sozialen Treffpunkt.



Eine Besonderheit des Flohmarkts war, dass an beiden Tagen verschiedene Aussteller ihre Waren anboten. Das bedeutet, dass es stets eine frische Auswahl für die Besucher gab, wodurch sich ein erneuter Besuch am zweiten Tag durchaus lohnte. Dies erhöhte die Attraktivität des Events enorm.


Gemeinderätin Ingrid Preitler hob hervor, wie gut der Flohmarkt bei den Bürgern ankam und wie solche Veranstaltungen dazu beitragen können, Dinge wiederzuverwenden und so die Umwelt zu schonen. Die Eltern profitieren ebenfalls, indem sie hochwertige Artikel für ihre Kinder zu einem Bruchteil des ursprünglichen Preises finden können.


Vizebürgermeister Günther Bauer ergänzt: "Ich wurde auch gefragt, ob man nicht thematisierte Flohmärkte machen könnte, wie z. B. einen Flohmarkt für Skiausrüstung ... Die Idee gefällt mir sehr gut, werde das im Ausschuss anregen."


Bürgermeister Michael Feldgrill: "Wir hatten auch einen eigenen Kuchen- und Kaffeestand, wobei der Erlös dem Gratkorner "Elmar Fandl-Sozialfonds" zufließt. So bekommt der Flohmarkt eine weitere soziale Komponente. Danke an alle, die unseren Flohmarkt wiederum zu einem großen Erfolg gemacht haben."


Abschließend kann man sagen, dass Veranstaltungen wie diese die Gemeinschaft stärken und den Bürgern von Gratkorn eine Plattform bieten, um sich zu treffen, auszutauschen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Wir freuen uns schon auf den nächsten Flohmarkt.


Fotos:


86 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ROTE NASEN LAUF

Comments


bottom of page